Auf Entdeckertour

Der Ort Egringen, der zur Gemeinde Efringen-Kirchen gehört, liegt mitten im Markgräflerland, umgeben von Reben, Obstbäumen und herrlichen Rad- und Wanderwegen.

Das Markgräflerland charakterisiert sich durch ein mildes Kilma, das maßgeblich durch den Durchfluss mediterraner Luft aus dem Rhônetal durch die Burgundische Pforte bestimmt wird.

Faszinierend ist auch die geografische Lage im Dreiländereck Deutschland-Schweiz-Frankreich – möglicherweise grüßt man Sie hier mit Gruezi oder Bonjour.

So finden Sie um uns herum eine perfekte Mischung aus Natur, Kultur und Lifestyle. Entspannen Sie z.B. in einer der zahlreichen Thermen in der Umgebung oder besuchen Sie Basel, den Schwarzwald oder das Elsass.

Zur Geschichte von Egringen

Zum Rheintal hin liegt unser Heimatort Egringen. Der Beweis urgeschichtlicher Besiedlung liefert uns der Fund eines Bronzeschwertes aus der Zeit um etwa 1000 vor Christi. Aus späterer Zeit stammen Funde, welche auf römische Besiedlung schließen lassen.

In dieser Zeit stand unsere Gegend im Mittelpunkt großer geschichtlicher
Auseinandersetzung zwischen Kelten, Römern und Germanen. Letztere behielten die Oberhand und aufgrund der Schlusssilbe „-ingen“ ist anzunehmen, dass Alemanen unseren Ort besiedelten und heute als Gründer gelten.

Die erste schriftliche Erwähnung liefert uns eine Urkunde aus dem Kloster St. Gallen, geschrieben und besiegelt im Jahre 758. So entstand im Laufe der Jahrhunderte ein schmuckes Dorf, welches aufgrund des fruchtbaren Bodens gepaart mit mildem Klima einer Reihe von Geschlechtern, eine Heimat mit ordentlichem Dasein bescherte. Stets landwirtschaftlich geprägt hat uns die Neuzeit deutliche Veränderungen mit sich gebracht.

Die Viehwirtschaft verschwand und die wenigen Landwirte betreiben
eine sehr intensive Bewirtschaftung von Sonderkulturen.
Die meisten Einwohner jedoch bestreiten ihr Einkommen heute
aus Industrie und Handel.